Rituale die mein Kopfkino abstellen

Zwei Wochen zu Hause. Irgendwie komisch, dass es erst zwei Wochen sind. Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Das Leben davor verblasst langsam, das Gefühl, wenn ich daran denke Freunde zu treffen und wieder raus zu gehen, in ein Lokal oder in die Arbeit, kann ich garnicht beschreiben. Es ist alles so unwirklich und doch bittere Realität.

Die ersten Tage waren ja noch wie Urlaub. Ich hab nicht so richtig realisiert, dass ich nicht raus darf. Ich habe zum Glück meinen Mann, also bin ich nicht alleine. Auch der große Garten ist gerade ein Segen. Und mit den Freunden und der Familie telefoniert man oder schreibt sich. Also kein so großer Unterschied zu vorher. Doch nach 4-5 Tagen die erste Einsicht. Ich brauche ein paar Lebensmittel also will ich einkaufen. Aber stopp, geht nicht, ich soll ja nicht unter Menschen. Was ist, wenn ich mich anstecke und den Virus zu Hause einschleppe? Mein Mann und meine Schwiegereltern gehören zur Risikogruppe, also unmöglich das zu riskieren. Gut, dass es Nachbarn gibt die aushelfen, der Zusammenhalt in unserer Siedlung ist enorm. Doch ich selbst bin in meiner Untätigkeit gefangen, mein schlechtes Gewissen plagt mich. Also was tun um nicht im wirren Kopfkino zu versinken?

 

 

Wie ich schon in meinem Beitrag über das Thema Wohlbefinden erwähnt habe, bin ich ein großer Fan von kleinen Ritualen die ich in meinen Alltag einbaue um mal wieder runter zu kommen oder einfach um ein paar Fixpunkte im Tagesablauf zu haben auf die ich mich freuen kann. Deswegen habe ich diese nun auf meinen Alltag zu Hause angepasst.

Eines meiner Liebings-Rituale ist und bleibt die Körperpflege. Ob am Morgen oder am Abend, ich genieße es zu Baden, Duschen, mich einzucremen usw. Kein Wunder also, dass ich mich nun als Rituals-Liebhaber oute. Den diese Produkte begleiten mich schon eine Zeit lang und bieten mir Wellness für zu Hause. So ein Glück, dass ich vor einiger Zeit das „THE RITUAL OF SAKURA“ Geschenkset bekommen habe.

 

 

Denn was ich in dieser Zeit auf jeden Fall brauche ist Entspannung. Alle unliebsamen und verwirrenden Gedanken für ein Weilchen aussperren und versuchen zur Ruhe zu kommen. Das Handy mit all seinen Horrornachrichten abdrehn und sich auf etwas positives konzentrieren. Mit meinem Buch in ein heißes Vollbad sinken, die Muskeln entspannen und den Duft vom Badeschaum genießen oder bei einer Dusche den Tag abspühlen? Hört sich perfekt an. Und bei der riesen Produkt Range die Rituals mittlerweile anbietet bleiben auch wirklich keine Pflegewünsche offen.

 

 

Meine Box besteht aus einem Duschschaum, Körperpeeling, einer Körpercreme und einer Handseife. Bei dem momentan ständigen Händewaschen brauche ich vor allem die Handseife ziemlich oft. Ich liebe den tollen, ganz dezenten Duft nach Kirschblüten. Ich rieche sofort den Frühling, auch wenn das Wetter gerade nicht ganz mitspielt. Ich liebe es sowieso die vielen neuen Düfte von Rituals auszuprobieren, als ich vor einigen Jahren die Produkte bei meiner Schwester entdeckt habe, hat mich besonders begeistert, dass die Sachen nicht so extrem atemraubend und chemisch riechen.

Die schöne Box ist ein absolut perfektes Geschenk um jemanden der wie ich Pflegesüchtig ist eine Freude zu machen, oder in Zeiten wie diesen einfach mal DANKE zu sagen.

 

Rituals Geschenk-Boxen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.